E-Junioren Gruppenmeister und Sparkassenpokalsieger

von Alexander Kestel (Kommentare: 0)

E-Junioren Frühjahrsrunde 2014

Spiel Nr. 1 fand am 03.06.2014 im Stadion an der Hammermühle statt.

Von Anfang an entwickelte sich eine hochinteressante und temporeiche Partie. Die ersten fünf Spielminuten gehörten dem FCK. Nachdem sich die Küdzäää jedoch stabilisieren und ihr Spiel aufziehen konnten, veränderten sich die Kräfteverhältnisse schlagartig. Ein Doppelpack von Philipp Möckel eröffnete den Torreigen. Die Führung hatte jedoch nicht lange Bestand, da die spielstarken Kronacher eine kurze Konzentrationsschwäche der Küpser eiskalt ausnutzten und durch zwei Treffer den Ausgleich herstellten. Unsere Jungs zeigten jetzt aber Charakter und legten noch eine Schippe drauf. Bis zur Halbzeit konnten Felix Kraus und Jan Kestel zwei weitere Tore erzielen, wodurch dem FCK sichtlich das Selbstvertrauen genommen wurde.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit ging es mit dem Sturmlauf unvermindert weiter. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurde nun klug nach Vorne gespielt und es war nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Treffer fallen würde. Über die Außen konnten immer wieder Lücken in die FCK-Abwehr gerissen werden, die mit unseren schnellen und zielstrebigen Kontern größte Probleme hatten. Edonis Halili und Karl Heider wurden zweimal mustergültig von Felix Kraus freigespielt und erzielten somit Treffer Nr. 5 und 6 für den TSV. Kurz vor Ende gelang dann dem FCK noch ein Tor, was den Endstand der Partie von 3:6 und eine überaus gute Ausgangslage für das Rückspiel bedeutete.

Am 06.06.2014 kam es dann im Stadion an der Rodach zum zweiten und alles entscheidenden Rückspiel.

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse und Vertretern der Sparkasse Kulmbach-Kronach und der Kreisspielleitung galt es nun, den „Pott“ nach Küps zu holen.

Der FCK legt los wie die Feuerwehr und brachte die TSV Abwehr dadurch einige Male in arge Bedrängnis. In dieser Phase gingen die Kronacher mit 0:1 in Führung. Langsam fingen sich die Küpser wieder und nahmen nun das Duell an und drängten ihrerseits immer öfter auf das gegnerische Tor. Karl Heider gelang mit seinem Treffer der 1:1 Ausgleich. Kronach erhöhte erneut den Druck, nutzte eine Unachtsamkeit der Küpser Abwehr gnadenlos aus und erzielte die 1:2 Führung, die jedoch durch Jan Kestel zum 2:2 ausgeglichen werden konnte. Kurz vor Ende der Halbzeit ging der Gast mit seinem dritten Treffer wiederum in Führung. Zur Halbzeit stand es somit 2:3, also für die Küdzäää alles noch im grünen Bereich.

Der zweite Durchgang glich einem offenen Schlagabtausch. Die Kicker des FCK waren sich aufgrund des Hinspielergebnisses bewusst, dass sie nur mit einer Energieleistung und weiteren Toren als Gesamtsieger vom Platz gehen könnten. Von daher rollte nun ein Sturmlauf auf den Küpser Kasten zu. Der FCK erzielte das 2:4 und man merkte den Küpsern kurzzeitig eine leichte Verunsicherung an, da so langsam der Vorsprung des Hinspieles dahinschmolz. In dieser entscheidenden Phase des Spiels zeigten die Küdzäää Jungs die nötige Entschlossenheit, auch im letzten Punktspiel der Frühjahrsrunde unbesiegt zu bleiben. Mit seinem Treffer zum 3:4 gab Jan Kratofil die Richtung vor und brachte uns ein gewaltiges Stück näher ans Ziel heran. Mit dem Willen, ein weiteres Tor zu erzielen, legte der TSV nochmals zu. Edonis Halili erzielte dann mit einem sehenswert vorgetragenen Konter kurz vor Ende der intensiv geführten Partie den 4:4 Ausgleich, wodurch uns der Kreispokalsieg nicht mehr zu nehmen war.

Fazit: Nach dem Erfolg in der Halle und der überragenden Frühjahrsrunde (8 Spiele, 8 Siege) und den beiden Finalspielen gegen den 1. FC Kronach konnte völlig verdient der Sparkassenpokal gewonnen werden.

Chapeau!

Zurück

Einen Kommentar schreiben